518. Sonntagsmusik mit CD-Produktion

29.11.2013 18.00

1. Dezember 2013, 11.00 Uhr, Schinkelsaal im Gesellschaftshaus

Geistliche Arien zur Advents- und Weihnachtszeit
Gudrun Sidonie Otto (Sopran), Ingolf Seidel (Bass), Christine Schwark (Violoncello), Michael Freimuth (Violone, Laute), Wolfgang Brunner (Cembalo, Orgel)

Nach einem etwa 300-jährigen Dornröschenschlaf werden in der 318. Sonntagsmusik am 1. Dezember erstmals Arien zur Advents- und Weihnachtszeit erklingen, die Georg Philipp Telemann 1727 in Hamburg veröffentlicht hat. Die Musik gehört zu einem gedruckten Jahrgang, der für jeden Sonn- und Festtag des Kirchenjahres eine Arie für hohe und eine für tiefe Stimme bereithält. Sie ist der Musikpraxis bisher relativ unbekannt geblieben und ihre Edition innerhalb der Telemann-Auswahlausgabe rückt sie nun verstärkt in den Blickpunkt.

Von der hohen kompositorischen Qualität der Arien sind auch die renommierten Interpreten überzeugt, die im Konzert musizieren werden: Gudrun Sidonie Otto (Sopran), Marcel W. Fischer (Bass), Christine Schwark (Violoncello), Michael Freimuth (Theorbe, Laute) und Wolfgang Brunner (Cembalo, Orgel) gehören zur exklusiven Riege international erfolgreicher Experten der Alten Musik.

Das im Magdeburger Telemann-Zentrum konzipierte Konzertprogramm bildet zugleich die Grundlage für eine CD-Produktion beim Label cpo. Die Aufnahmen erfolgen im Schinkelsaal des Gesellschaftshauses Magdeburg, direkten Umfeld des Konzertes.

Karten für die Sonntagsmusik, die um 11 Uhr beginnt, sind an allen bekannten Vorverkaufskassen sowie unter 0175.5538457 und eine Stunde vor Konzertbeginn im Gesellschaftshaus erhältlich.

Intensive Probenarbeit ...
Intensive Probenatmosphäre im Schinkelsaal mit Gudrun Sidonie Otto, Wolfgang Brunner, Ingolf Seidel, Christine Schwark und Michael Freimuth (v.r.n.l.).


Die Sonntagsmusiken werden vom Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung und dem Arbeitskreis „Georg Philipp Telemann“ Magdeburg e.V. veranstaltet.

Die 518. Sonntagsmusik mit ihrer klingenden Wiederentdeckung von Werken Georg Philipp Telemanns wird auf Grund der herausragenden Bedeutung gleichermaßen im Hinblick auf Programmgestaltung und Interpreten gefördert durch die „Mitteldeutsche Barockmusik e.V.“ mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Logo Mitteldeutsche Barockmusik e.V.

 

Zurück

Nachrichten-Archiv

Ältere Nachrichten sind hier archiviert. Über die Reiternavigation können diese nach Monat sortiert geladen werden.

  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011