Eröffnung des Telemann-Gartens

11.05.2012 13.16

Eröffnung Telemann-Garten und 506. Sonntagsmusik

Musik- und Pflanzenliebhaber werden am Sonntag, den 3. Juni 2012 ganz auf ihre Kosten kommen. Das Telemann-Zentrum und die Gruson-Gewächshäuser laden dazu mit zwei auf einander abgestimmten Veranstaltungen ein. Um 10 Uhr wird im Innenhof der Gewächshäuser ein Telemann-Garten eröffnet. Telemann war nicht nur ein begnadeter Komponist, sondern auch ein großer Blumenfreund. Er stand in Kontakt zu Botanikern seiner Zeit und ließ sich seltene Stauden und Sämereien für den eigenen Garten in Hamburg schicken. Eine alte Inventarliste informiert über den Bestand seines Gartens. Eine Auswahl davon wird ab Sonntag im ebenfalls neu gestalteten Innenhof der Gruson-Gewächshäuser gezeigt.

Direkt im Anschluss beginnt im benachbarten Gesellschaftshaus um 11 Uhr die 506. Sonntagsmusik. Auf dem Programm stehen Vokalwerke, in denen Telemann auf imposante Weise Phänomene der Natur schildert. Fast naturalistisch widerspiegelt seine Musik z.B. den Gesang der Nachtigall oder das Geschnatter von Ente und Gans, das Krähen des Hahnes, das Sirren der Insekten, den Ruf des Kuckucks, das Rauschen der Natur oder das Sausen des Windes. Telemann nutzte jede Möglichkeit zur Tonmalerei. Es singen Gesine Adler (Sopran) und Ingolf Seidel (Bass), zwei international renommierte Interpreten. Sie werden begleitet von dem auf historischen Instrumenten musizierenden Ensemble L’Arabesque unter der Leitung von Birgitt Schnurpfeil.

Konzertkarten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie eine Stunde vor Konzertbeginn im Gesellschaftshaus erhältlich. Telefonische Kartenvorbestellung unter 0175 5538457 oder 0391 5406776.

Zurück

Nachrichten-Archiv

Ältere Nachrichten sind hier archiviert. Über die Reiternavigation können diese nach Monat sortiert geladen werden.

  • 2018
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011