07.11.2021 (11.00)

575. SONNTAGSMUSIK

NORDWIND

David Boos (c) David Boos[   Pretiosa (c) Carlos Montero

David Boos (Orgel)

Pretiosa:
Baiba Urka (Sopran)
Marlene Holzwarth (Sopran) 
Noah Xuhui Du (Altus)
Klemens Mölkner (Tenor)
Simon Hegele (Bass)
Jakob Herzog (Violoncello)
Fynn Liess (Virginal & Truhenorgel)

Motetten von Georg Philipp Telemann, Jan Pieterszoon Sweelinck und weiteren Komponisten sowie Werke für Orgel.

Die Motetten Telemanns künden von einer hohen Beherrschung der polyphonen Kunst, die leider nur allzu selten im Konzert zu erleben ist. Das Ensemble Pretiosa sieht diese Werke nun in einer Linie, die über Werke mitteldeutscher Komponisten des 17. Jahrhunderts bis hin zur Musik von Jan Pieterszoon Sweelinck reicht. Der Niederländer Sweelinck, dessen Tod sich in diesem Jahr zum 400. Mal jährt, genoss zu Lebzeiten den Ruf als „Orpheus von Amsterdam“ einer der wichtigsten Komponisten Europas zu sein.

Den Kern des Repertoires von Pretiosa bilden Werke für Vokalensemble aus dem 17. und 18. Jahrhundert, welche bisher weder verlegt noch aufgenommen worden sind. Schon früh nach seiner Gründung im Jahr 2018 konnte das Nachwuchsensemble Erfolge wie etwa die Einladung zum renommierten Festival Laus Polyphoniae in Antwerpen verbuchen.

David Boos, neu ernannter künstlerischer Leiter im Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung, stellt sich in diesem Konzert dem Publikum zudem auch als Musiker vor und bereichert das Konzertprogramm durch erlesene Orgelwerke von Telemann und Sweelinck, die er an der Ritter-Reubke-Orgel im Schinkelsaal interpretiert.

Zurück