„Voller Poesie - Telemann und die Literatur“
9.-18. März 2018 in Telemanns Geburtsstadt

Das Motto der 24. Magdeburger Telemann-Festtage nimmt darauf Bezug, dass Telemann eine besondere Affinität zu ausdrucksstarken, modernen Texten hatte. Auch war er in den Augen seiner Zeitgenossen nicht nur ein geschätzter Komponist, sondern ebenso ein geachteter Dichter.

Mit dem Passionsoratorium „Die gekreuzigte Liebe“ (Johann Ulrich von König), der Johannespassion 1745 (Johann Joachim Daniel Zimmermann), dem Oratorium „Auferstehung und Himmelfahrt“ (Karl Wilhelm Ramler) oder der Kantate „Alles re­det itzt und singet“ (Barthold Hinrich Brockes) stehen Werke bedeutender Poeten im Mittelpunkt, die Telemanns Gespür für gute, zur Musik geeignete Dich­tung erkennen lassen. Instrumentalmusik mit literarischem Bezug bildet einen weiteren Programmaspekt. Erwartet werden exzellente Interpreten wie der RIAS-Kammerchor, die Akademie für Alte Musik Berlin, Les Muffatti, Concerto Köln, Concerto Kopenhagen, Midori Seiler, Valer Sabadus, Gotthold Schwarz, Lars Ulrik Mortensen und viele andere mehr.

Ein besonderer Höhepunkt des Festivals wird zweifellos die erst­malige Magdeburger Inszenierung der Händel-Telemann-Oper „Der misslungene Brautwechsel oder Richardus“ sein, die in Kooperation mit dem Theater Magdeburg und der Opera Fuoco Paris als „Richard Löwenherz“ auf die Bühne kommt. Die Regie liegt in den Händen von Michael McCarthy (Cardiff), die musikalische Leitung hat David Stern (Paris). Gemeinsam musizieren Mitglieder der Magdeburgischen Philharmonie und der Opera Fuoco Paris.

Der Kartenverkauf beginnt am 13. November 2017.

 

Logo Land Sachsen-Anhalt

21. Magdeburger Telemann-Festtage

9.-18. März 2012 in Telemanns Geburtsstadt

 


Schirmherr: Dr. Reiner Haseloff
Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt


Die diesjährigen Jubiläumsfesttage standen vom 9.-18. März 2012 unter dem Motto „betont. 50 Jahre Telemann aus Magdeburg“ und blieben der bewährten Maxime treu, wissenschaftliche Arbeit mit Musikpraxis sowie bekanntes Repertoire mit Neuentdeckungen zu verbinden.

In den Veranstaltungen des Haupt- und Rahmenprogramms konnten insgesamt 7.500 Besucher gezählt werden. Zum diesjährigen Festival kamen Musikinteressierte aus dem In- und Ausland, darunter Gäste aus Italien, Japan, Kanada, der Schweiz, Skandinavien und den USA.

Mitwirkende an den über 50 Veranstaltungen waren 600 Künstler aus über 20 Ländern (Brasilien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Korea, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Südafrika, Ungarn, USA u.a.) mit. Das Hauptprogramm wurde von 13 Dirigenten (Musikalische Leitung), 74 Solisten, 16 Instrumentalensembles und 4 Vokalensembles gestaltet.

Im Rundfunk wird die Aufführung des Passionsoratoriums „Der Tod Jesu“ (Il fondamento, Leitung: Paul Dombrecht) bei MDR Figaro am Karfreitag, dem 6. April 2012, ab 13.05 Uhr zu hören sein. Deutschlandradio Kultur sendet die Oper „Miriways“ am Sonnabend, dem 14. April 2012, ab 19 Uhr. Das Eröffnungskonzert (Chantal Santon, Magdeburgische Philharmonie, Leitung: David Stern) wurde am 9. März live übertragungen und wird am Donnerstag, dem 17. Mai 2012 (Christi Himmelfahrt), in der Sendezeit von 13 bis 16 Uhr (ab ca. 14.30 Uhr) erneut ausgestrahlt.
CD-Veröffentlichungen sind von den diesjährigen Magdeburger Telemann-Festtage bei cpo von der Oper "Miriways" sowie den Konzerten "Telemann und Luther" und "Lukaspassion 1728" vorgesehen.

An der mehrtätigen Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz nahmen 17 Referenten aus 7 Ländern und zahlreiche internationale Gäste teil, die sich der Telemann-Rezeption in drei Jahrhunderten widmete.

Die 22. Magdeburger Telemann-Festtage sind für die Zeit vom 14. bis zum 23. März 2014 geplant. Im Blickpunkt sollen dann „Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach“ stehen.

Gern können Sie uns Ihre Adresse hinterlassen, wenn Sie über die kommenden Magdeburger Telemann-Festtage informiert werden möchten (E-Mail senden).


Die Magdeburger Telemann-Festtage sind Mitglied der
Arbeitsgemeinschaft MUSIKFESTE SACHSEN-ANHALT.