Abschlusskonzert beendete 7. Internationalen Telemann-Wettbewerb

17.03.2013 11.00

Mit dem Abschlusskonzert der Preisträger ist heute, am Sonntag, dem 17. März 2013, in Magdeburg der 7. Internationale Telemann-Wettbewerbs zu Ende gegangen. In ihren Grußworten zum Abschluss des Wettbewerbs würdigten Staatsminister Rainer Robra und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die herausragende Rolle dieses Wettbewerbs in Magdeburg für die Entwicklung der jungen Interpretengeneration im Bereich der Alten Musik sowie für das Musikland Sachsen-Anhalt und die Telemannstadt Madgeburg.

Der inspirierende und frische Umgang mit Alter Musik vor dem Hintergrund historisch geschulter Aufführungspraxis war zuvor in drei öffentlichen Wettbewerbsrunden zu erleben. Insgesamt 33 Teilnehmer aus 15 Ländern in 8 Ensembles stellten sich mit ihren Interpretation der Werke Georg Philipp Telemanns und seiner Zeitgenossen einer angesehenen Jury aus Interpreten und Hochschullehrern namhafter europäischer Ausbildungseinrichtungen. Das Abschlusskonzert wurde von den Ensembles „Camerata Bachiensis“ (1. Preis), Matis“ (2. Preis), „Les Timbres“ (3. Preis und Publikumspreis) und „Les Éléments“ (Bärenreiter Urtext Preis) gestaltet. Die Besucher des ausverkauften Preisträgerkonzertes konnten sich von der beeindruckenden klanglichen Vielfalt barocker Kammermusik und vom außerordentlich hohen künstlerischen Niveau des Wettbewerbs überzeugen. Sie hörten und erlebten hochmotivierte junge Interpreten, die Ausschnitte aus ihrem Wettbewerbsrepertoire präsentierten. MDR Figaro hat das Konzert aufgezeichnet und wird es in seiner Reihe „Nächste Generation“ am Dienstag, dem 19. März 2013, ab 20.05 Uhr senden.

 

Zum 8. Internationale Telemann-Wettbewerb will die Internationale Telemann-Gesellschaft im März 2015  nach Magdeburg einladen.

Zurück

Nachrichten-Archiv

Ältere Nachrichten sind hier archiviert. Über die Reiternavigation können diese nach Monat sortiert geladen werden.

  • 2018
  • 2017
  • 2015
  • 2013
  • 2012
  • 2011