Die Geburtsstadt Georg Philipp Telemanns ist ein Zentrum internationaler Telemann-Aktivitäten.

>
<

Nachspielzeit für Telemann

Telemann im Herbst? Das gab es ja noch nie! Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Vom 29. Oktober bis zum 1. November werden in der „Magdeburger Telemann-Nachspielzeit“ einige der Interpret*innen zu erleben sein, die zu den 25. Magdeburger Telemann-Festtagen im März erwartet wurden. Das Festivalwochenende im Herbst will nach langer Zeit der Konzertabstinenz signalisieren: Telemanns Musik ist in Magdeburg präsent und nun wieder in Konzerten live zu erleben. Das schöpferische Werk Georg Philipp Telemanns bietet für ein solches Festival mit kleinen, „coronatauglichen“ Formaten beste Voraussetzungen: schier unerschöpflich ist der Reichtum kammermusikalischer Kompositionen Telemanns.

Der Kartenvorverkauf startet am 15. September.

Informationen zu Karten und Programm

11. INTERNATIONALER TELEMANN-WETTBEWERB

Herzlich willkommen!

Bereits zum 11. Mal lädt die Internationale Telemann-Gesellschaft e.V. zur Teilnahme am Internationalen Telemann-Wettbewerb in Magdeburg ein. Ausgeschrieben ist er dieses Mal für historische Holzblasinstrumente (Blockflöte, Traversflöte, Barockoboe). Der Wettbewerb wird vom 6. bis zum 14. März 2021 in drei öffentlichen Runden in Telemanns Geburtsstadt ausgetragen. Veranstaltungsort ist das Gesellschaftshaus, in dem auch das Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung seinen Sitz hat.

Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 15.500 EUR zur Verfügung. Auch Konzertverpflichtungen bei den Magdeburger Telemann-Festtagen, dem Bachfest Leipzig, den Arolser Barock-Festspielen und den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci winken den Preisträgern.

Anmeldungen zur Teilnahme sind ab sofort möglich.
Die Anmeldefrist endet am Montag, dem 11. Januar 2021 (Datum des Poststempels). 

Ausschreibungstext und Anmeldeformular werden auf der Downloadseite des Internationalen Telemann-Wettberwerbs zur Verfügung gestellt..

Informationen // Ausschreibung

SONNTAGSMUSIK - Die Konzertreihe für Alte Musik

Die Sonntagsmusiken gehen in ihre 60. Saison!

Nach wie vor ist diese Alte-Musik-Konzertreihe ein Ort lebendigen und frischen Musizierens, ein Ort, an dem die besten Musiker ihres Genres und ein stets interessiertes Publikum gern zusammenkommen. Die „Macher“ der Sonntagsmusik freuen sich auf eine neue Saison dieser Reihe. Freuen Sie sich mit uns auf ein farbiges Jubiläumsprogramm mit Instrumental- und Vokalmusik in verschiedensten Besetzungen und hervorragenden Interpreten.

Die Saison wird am 1. September 2020 im Gartensaal des Gesellschaftshauses mit Quatuor-Kompositionen eröffnet, musiziert von Virtuosen ihres Fachs: Polina Gorshkova (Flauto traverso), Liv Heym (Violine), Pavel Serbin (Viola da gamba), Siegfried Pank (Viola da gamba), Jean-Christophe Dijoux (Cembalo).

Weitere renommierte Gäste der Reihe sind Hille Perl (Viola da gamba), Konstanze Beyer (Violine), Mechthild Winter (Cembalo), Kristin von der Goltz (Violoncello), Léon Berben (Cembalo), Gerd Becker (Fagott), Ulrike Becker (Viola da gamba), Sabine Erdmann (Cembalo), Ensemble Castor, Musica Alta Ripa, Le Jonc Fleuri, Ensemble Polyharmonique und orkiestra historyczna.

Karten können absofort online, an verschiedenen Vorverkaufskassen oder an der Tageskasse erworben werden [...].

Seien Sie herzlich willkommen!

 

Alle Informationen

 

VERSPIELT NICHT DIE MUSIK!

Das FORUM MUSIK FESTIVAL, ein auf Initiative des Intendanten der Händel-Festspiele Göttingen entstandener Zusammenschluss von 40 Musikfestivals, will mit dem folgenden Positionspapier, zu dessen Unterzeichnern auch die Magdeburger Telemann-Festtage gehören, auf die teils prekäre Lage von Veranstaltern sowie Künstler*innen aufgrund der Absage unzähliger Musikfestivals, Open-Air-Veranstaltungen und anderer Veranstaltungen in Folge der Corona-Pandemie hinweisen und auf die Politik einwirken.

Zum Positionspapier hier [...].

 

Nestor der Telemannforschung verstorben

Tief betroffen nehmen wir Abschied von Dr. Wolf Hobohm, der am 30. März 2020 im Alter von 82 Jahren in Weimar verstorben ist. Mit ihm verlieren wir einen langjährigen Weggefährten, Anreger, Freund und Vertrauten sowie die Telemannforschung einen ihrer großen Köpfe und die Magdeburger Telemannpflege ihren maßgeblichen Begründer.
 
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
 
Ein Nachruf hier […]

PROGRAMMBUCH WARTET AUF LESER ...

Die Magdeburger Telemann-Festtage 2020 mussten abgesagt werden. Gemeinsam mit rund 500 Künstler*innen haben wir uns intensiv darauf vorbereitet und ein vielgestaltiges, farbenfrohes Musikprogramm unter dem Motto "Klangfarben" zusammengestellt. Davon zeugt auch das 252 Seiten starke Programmbuch zum Festival, das wir Interessent*innen gerne zum Kauf anbieten möchten. Neben zahlreichen seltenen Abbildungen enthält die umfassende Publikation höchst interessante Originalbeiträge zu den Werken (darunter solche, die ihre Erstaufführung in unserer Zeit erleben sollten), Interviews mit den Machern des Festivals sowie Statements vieler Künstler*innen zum Thema "Klangfarben".

Haben Sie Lust auf die Lektüre? Dann lassen wir Ihnen zum Kaufpreis von 12 EUR (inkl. Versand) gerne das Programmbuch zukommen. Senden Sie Ihre Bestellung einfach an telemann@tz.magdeburg.de

 

Prof. Dorothee Oberlinger erhält 2020 den Telemann-Preis

Mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg wird 2020 die Interpretin Prof. Dorothee Oberlinger (Köln/ Salzburg) geehrt. Die für den 13. März 2020, um 16.00 Uhr im Rathaus Magdeburg vorgesehene Preisverleihung musste leider abgesagt werden. Derzeit wird ein neuer Termin geprüft, den wir rechtzeig bekannt geben werden.  

Weitere Informationen

Eine Ausstellung, die man gehört haben sollte

Die Erlebnisausstellung "Hör mal, Telemann!" bietet bis zum 1. November an Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen zwischen 10.00 und 17.00 Uhr wieder eine einmalige Möglichkeit, in die Kompositionskunst von Georg Philipp Telemann einzutauchen und dem großen Barockkomponisten überaus anschaulich zu begegnen.
Puzzeln, raten, komponieren und Musik hören: An abwechslungsreichen Experimentier- und Hörstationen ist Ausprobieren ausdrücklich erwünscht! Die Ausstellung befindet sich im Gartenhaus des idyllischen Klosterbergegartens, der im Anschluss an den Besuch zum Spaziergang an die Elbe oder zum Picknick einlädt. „Hör mal Telemann!“ ist eine Eckdeckungsreise, für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene. Der Eintritt ist frei.

 

 

Weitere Informationen

Musikfeste Sachsen-Anhalt

... die Magdeburger Telemann-Festtage sind Mitglied.

Weitere Informationen